NTFS und exFAT und FAT32 im Vergleich: Worin besteht der Unterschied und wie wählt man das richtige Format?

Ein Dateisystem ist eine Methode zur Organisation von Daten auf diversen Medien. Es bestimmt, wo und wie die Dateien auf dem Medium gespeichert werden. Außerdem ermöglicht das Dateisystem dem Betriebssystem den Zugriff auf diese Dateien. Wie können Sie das richtige Dateisystem auswählen, wenn Sie ein USB-Laufwerk formatieren? Wie ändert man das Format eines USB-Laufwerks von FAT zu NTFS zu exFAT oder FAT32? Was ist der Unterschied zwischen NTFS und exFAT? In diesem Artikel möchten wir diese häufig gestellten Fragen beantworten.

Wählen Sie Ihr eigenes Format: FAT32, exFAT oder NTFS

Es gibt die folgenden Arten von Dateisystemen: NTFS, FAT, FAT32 und exFAT. Sie müssen sich für das Format entscheiden, das Ihnen am besten passt. Schauen wir uns nun die Vorteile jedes dieser Dateisysteme an. Wir hoffen, dass diese Informationen Ihnen helfen werden, die richtige Wahl zu treffen.

Inhaltsübersicht

Über den Autor
FAQ
Kommentare
Nützliche Links

Vorteile des NTFS-Dateisystems

NTFS ist derzeit das Standarddateisystem des Betriebssystems Windows 10. Dieses Dateisystem wurde mit der Veröffentlichung von Windows XP eingeführt und enthielt mehrere technische Verbesserungen gegenüber den vorangegangenen FAT-Dateisystemversionen, nämlich Änderungen bei den Dateiberechtigungen, verbesserte Dateisicherheit und verschiedene Änderungen bei der Journalisierung des Dateisystems. Zu den Vorteilen des NTFS-Dateisystems gehören:

  • Erhöhte Zuverlässigkeit und Sicherheit beim Verschlüsseln von Dateien;
  • Die Möglichkeit, Flash-Laufwerke in Partitionen aufzuteilen und große Partitionstypen von über 32 GB auf einem USB-Flash-Laufwerk zu erstellen;
  • Kleine Daten-Cluster;
  • Bessere Verwaltung des Speicherplatzes;
  • Komprimierung von Daten, um Speicherplatz zu sparen;
  • Die Formatierung des USB-Flash-Laufwerks in NTFS ist einfacher als in FAT.
Magic NTFS Recovery
Magic NTFS Recovery
Bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, Daten von stark beschädigten, korrupten und unzugänglichen Festplatten und Partitionen wiederherzustellen.

Vorteile des FAT/FAT32-Dateisystems

FAT, oder File Allocation Table, ist eins der ältesten Dateisysteme und wurde 1977 entwickelt. Mit der Zunahme der Laufwerkskapazität wurden Varianten des Systems entwickelt, von FAT12 bis FAT16 und FAT32. Es ist zwar nicht mehr Standard in Windows-Systemen, wird aber immer noch häufig für externe Laufwerke wie USB-Flash-Laufwerke und Solid-State-Speicherkarten verwendet. Zu den Vorteilen dieses Systems gehören:

  • Die Dateien nehmen weniger Platz auf dem USB-Laufwerk ein als bei NTFS. Daher steht Ihnen mehr freier Platz zum Speichern anderer Daten zur Verfügung;
  • Weniger Schreib- und Überschreibvorgänge auf dem Datenträger. Daher schnellere und effizientere Nutzung des verfügbaren Speichers;
  • Kompatibilität mit fast allen Betriebssystemen;
  • Schnelles Scannen der Festplatte.

Vorteile des exFAT-Dateisystems

ExFAT ist eins der neuesten Dateisysteme, das speziell für externe Geräte entwickelt wurde. Das System wurde als eine leichtgewichtige Alternative zum NTFS-Dateisystem entwickelt. NTFS ist zwar nach wie vor sowohl mit internen als auch mit externen Laufwerken kompatibel, aber die Verwendung von exFAT bietet einige Vorteile, nämlich:

  • Fähigkeit, Partitionen mit einer Größe von mehr als 32 GB zu erstellen;
  • Bessere Verwaltung des Speicherplatzes;
  • Fähigkeit, Dateien mit mehr als 4 GB zu lesen/schreiben.

Wenn Sie ein USB-Laufwerk verwenden, das größer ist als 32 GB, sollten Sie NTFS oder exFAT wählen. Außerdem müssen Sie das Format wählen, das für Ihre Arbeit geeignet ist. Wenn Sie den USB-Stick beispielsweise für mehrere Betriebssysteme verwenden, ist es besser, FAT zu wählen. NTFS ist ein moderneres System. Es ist viel zuverlässiger als FAT. Darüber hinaus ist NTFS stabiler im Betrieb.

Leider kann Windows manchmal ein USB-Flash-Laufwerk nicht richtig formatieren. Jetzt gibt es ein Dilemma: Wie kann man eine Festplatte wiederherstellen, nachdem man Partitionen gelöscht oder sie formatiert hat? Die Wiederherstellung gelöschter Dateien von beschädigten Festplatten ist auch bei der Formatierung von FAT- und NTFS-Dateisystemen möglich.

Es gibt ein universelles Tool zur Wiederherstellung von gelöschten Informationen von beschädigten, formatierten, gelöschten und unzugänglichen Festplatten mit jeder Version von FAT- oder NTFS-Dateisystemen. Wenn Ihre Festplatte oder Ihr Flash-Laufwerk gelöschte Partitionen oder fehlerhafte Sektoren enthält, wird Magic Partition Recovery Ihnen helfen, alle Informationen von dort wiederherzustellen. Auf der offiziellen Webseite können Sie auch Programme herunterladen, die mit einem bestimmten Dateisystem arbeiten.

NTFS und FAT32 und exFAT im Vergleich

FAT32 exFAT NTFS
Geschichte Eingeführt mit Windows 95 im Jahr 1996 Eingeführt mit Windows Embedded CE 6.0 im Jahr 2006 Eingeführt mit Windows NT im Jahr 1993
Plattformen Kompatibel mit allen Versionen von Windows, Linux, macOS Kompatibel mit allen Versionen von Windows, macOS X und benötigt zusätzliche Software für die Arbeit mit Linux Kompatibel mit allen Versionen von Windows und bestimmten Versionen von Linux, schreibgeschützt mit macOS und anderen Linux-Versionen
Maximale Dateigröße 4 GB Keine Beschränkungen Keine Beschränkungen
Maximale Partitionsgröße 8 TB Keine Beschränkungen Keine Beschränkungen
Besondere Merkmale Schneller Zugriff und einfach anzuwenden Speziell für externe Laufwerke entwickelt Ermöglicht die Verwendung von Dateiberechtigungen, Verschlüsselung, Schattensicherungskopien usw.

Wenn Sie NTFS, FAT32 und exFAT im Vergleich betrachten, werden Sie feststellen, dass NTFS das modernste System mit mehr Funktionen ist, die für ein integriertes Laufwerk wichtig sind. Aber auch andere Dateisysteme haben ihre Vorteile. Schauen wir uns die Unterschiede zwischen den Systemen einmal genauer an.

Was ist der Unterschied zwischen NTFS und FAT32?

Die Antwort auf die Frage, was der Unterschied zwischen FAT32 und NTFS ist, ist ziemlich ausführlich. NTFS hat eine Menge Verbesserungen gegenüber dem älteren FAT32. Der Hauptunterschied zwischen NTFS und FAT32 besteht darin, dass es bei NTFS keine Begrenzung der Datei- und Partitionsgröße gibt. Zum Glück kann man lernen, wie man FAT32 in NTFS konvertiert, ohne Daten zu verlieren, um diese Einschränkung zu vermeiden. Neben diesen Verbesserungen hat NTFS jedoch auch einige Nachteile, die es schwierig machen, die Frage zu beantworten, was besser ist – NTFS oder FAT32? Der wichtigste Nachteil ist, dass NTFS nicht so weit verbreitet ist – es ist nicht kompatibel mit macOS und Linux (schreibgeschützt), und auch die meisten Spielekonsolen unterstützen es nicht.

Was ist der Unterschied zwischen NTFS und exFAT?

ExFAT ist ein Dateisystem aus der Familie der File Allocation Table, was bedeutet, dass es dem FAT 32 ähnlicher ist als NTFS. Es gibt jedoch einige Ähnlichkeiten im Vergleich zwischen exFAT und NTFS, wie beispielsweise die Funktion zur Vorabzuweisung von Dateien und Clustern.

Der Hauptvorteil von exFAT gegenüber NTFS ist die Antwort auf die Frage, ob exFAT schneller als NTFS ist – die Effizienz der “Schreib”-Operation wird bei exFAT erhöht, was durch die Reduzierung des Dateisystem-Overheads erreicht wird. Allerdings verfügt exFAT nicht über viele hilfreiche Eigenschaften von NTFS, wie z.B. Dateisicherheit und verbesserte Speicherplatzverwaltung. Die Frage, was besser ist – NTFS oder exFAT – ist also auch nicht eindeutig zu beantworten.

Was ist der Unterschied zwischen exFAT und FAT32?

Obwohl diese Systeme einen ähnlichen Ursprung haben, gibt es beim Vergleich von exFAT und FAT32 einige wesentliche Unterschiede. Die Hauptunterschiede ergeben sich aus der Tatsache, dass exFAT speziell für Flash-Laufwerkformate entwickelt wurde. Während sich FAT32 aufgrund seines geringen Gewichts als USB-Format eignet, ist exFAT aufgrund der Metadatenintegrität mit Prüfsummen, verbesserten Metadatenstrukturen und der nativen Verwendung von erweiterten Dateinamen Flash-freundlicher. ExFAT hebt auch die Beschränkungen der Datei- und Partitionsgröße von FAT32 auf.

Wie wählt man zwischen FAT32, exFAT und NTFS?

Da es keine endgültige Antwort auf die Frage gibt, welches System besser ist, sollten wir uns die häufigsten Anwendungsfälle ansehen, bei denen jedes der beiden Systeme am besten abschneidet:

  • Wenn es sich um integrierte Laufwerke handelt, ist NTFS die bessere Wahl unter den Dateisystemen. Wenn das Gerät jedoch unter einem anderen Betriebssystem als Windows läuft, ist FAT32 einfacher zu implementieren und zu bedienen;
  • Für Laufwerke, die auf eingebetteten Systemen installiert sind, ist FAT32 die beste Wahl, da es leichtgewichtig und einfach zu bedienen ist und seine Beschränkungen der Dateigröße in dieser Situation normalerweise keine Rolle spielen;
  • Für externe Laufwerke, wie USB-Flash-Speicher oder externe Solid-State-Laufwerke, sollte die Wahl des Dateisystems von der Kapazität des Geräts abhängen. FAT32 eignet sich für Laufwerke bis zu 32 GB, aber wenn die Grenze noch größer ist, ist exFAT die bessere Wahl.

Magic NTFS Recovery: NTFS-Partitionen wiederherstellen

Magic NTFS Recovery bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, Informationen von stark beschädigten, korrupten und unzugänglichen Festplatten sicher wiederherzustellen. Das Programm kann alle Arbeiten zur Wiederherstellung von Daten durchführen: von der einfachen Wiederherstellung von Informationen bis hin zur Wiederherstellung von beschädigten Strukturen von Systemfestplatten. Magic NTFS Recovery verwendet den Algorithmus der “Tiefenanalyse” und unterstützt die Modi “Schnell” und “Vollständiger Scan” und bleibt damit der Gewinner auf dem Markt der Datenrettung.

Für nur die Hälfte des Preises unterstützt das Programm alle Funktionen des Produkts Magic Partition Recovery, mit Ausnahme der Möglichkeit der Wiederherstellung von FAT-Medien. Alle modernen Windows-Betriebssysteme (XP, Vista, Windows 10, 8, 7) formatieren Festplatten in NTFS.

Betrachten Sie Magic Recovery Software, um jede Art von Daten wiederherzustellen

Mit der Magic Recovery Software können Sie Daten nach vielen unglücklichen Ereignissen wiederherstellen, vom versehentlichen Entfernen bis zum Löschen von Dateien durch einen Cyberangriff. Verwenden Sie das NTFS-Wiederherstellungstool oder das FAT-Wiederherstellungstool, um jede Art von Daten auf jeder Art von Dateisystem einfach und schnell wiederherzustellen.

Magic FAT Recovery
Magic FAT Recovery
Dieses Tool ist für die Wiederherstellung von Daten von beschädigten FAT-Festplatten optimiert und perfekt für die Wiederherstellung von Flash- und Speicherkarten.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Stimmen, Durchschnitt: 4,15 von 5)

FAQ

  • ExFAT ist in Bezug auf die Dateiübertragung schneller als NTFS. Der Grund dafür ist der geringere Overhead des Dateisystems.

  • Erstens gibt es bei FAT32 eine Begrenzung der Datei- und Partitionsgröße, die bei NTFS aufgehoben ist. Zweitens ist NTFS mit zahlreichen nützlichen Funktionen ausgestattet, wie z. B. Dateiverschlüsselung, Sicherungskopien von Schattendateien und mehr.

  • Obwohl NTFS für die meisten eingebauten Laufwerke besser geeignet ist, kann man nicht sagen, dass es von Natur aus besser ist als FAT32. FAT32 ist leichter, was es zu einem besseren System für kleinere Laufwerke und eingebettete Systeme macht.

  • Obwohl exFAT für externe Flash-Laufwerke entwickelt wurde, ist FAT32 immer noch die Standardwahl, die in der gesamten Branche akzeptiert wird. Ist die Kapazität des Laufwerks jedoch größer als 32 GB oder müssen Sie Dateien speichern, die größer als 4 GB sind, ist FAT32 keine akzeptable Wahl, und exFAT ist besser für Sie geeignet.

Top 5 Beiträge

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Ich stimme zu Erfahren Sie mehr