Wie man Datenverluste verhindert: 5 Ursachen für Datenverluste und ihre Verhinderung

  • Oleg Afonin
  • Veröffentlicht: Juni 24, 2014
  • Aktualisiert: April 14, 2022

Die Datenwiederherstellung ist der letzte Ausweg, um Ihre Daten zu schützen. Dagegen ist die Vermeidung von Datenverlusten viel wertvoller. Auf diese Weise schützen Sie Ihre wertvollen Daten vor unvorhergesehenen Situationen. Um Ihnen bei der Vorbeugung von Datenverlusten zu helfen, haben wir beschlossen, alle notwendigen und relevanten Informationen zur Sicherung Ihrer Daten zu sammeln. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Verlust Ihrer Daten vermeiden können.

Wie man Datenverluste verhindert: 5 Ursachen für Datenverluste und ihre Vermeidung

Inhaltsübersicht

Über den Autor
Kommentare
Nützliche Links

Hauptursachen für Datenverlust

Bevor wir uns mit den verschiedenen Maßnahmen zur Vermeidung von Datenverlusten befassen, sollten Sie die Hauptgründe für solche Fälle kennen.

Grund Nr. 1. Menschliches Versagen

Dies ist die erste und eine der häufigsten Ursachen für Datenverluste in Computersystemen, denn jeder weiß, dass Menschen keine Roboter sind und Fehler machen können. Benutzer können Festplatten versehentlich überschreiben, formatieren oder wichtige Daten in Eile oder einfach unachtsam löschen. Sie können zum Beispiel FAT32 in NTFS umwandeln und dabei versehentlich Ihre Daten verlieren. Darüber hinaus können menschliche Fehler Schäden an der Hardware verursachen, die ebenfalls zu Datenverlusten führen können (z. B. ein verschüttetes Getränk usw.).

Grund Nr. 2. Schadsoftware

Eine der häufigsten Ursachen für Datenverluste ist die Infektion von Geräten mit Viren und Phishing-Programmen. Dies kann zum Verlust von Geschäftsinformationen führen und die wichtigsten Geschäftsprozesse sabotieren. Darüber hinaus können einige Daten gestohlen und gegen Lösegeld gesperrt werden. Dieser Punkt kann teilweise auf menschliche Fehler zurückgeführt werden, da einige Schadprogramme Geräte nur bei unzureichender Wachsamkeit und falschen Handlungen der Mitarbeiter (z. B. Öffnen verdächtiger Links oder Herunterladen von Dateien aus ungeprüften Quellen) infizieren können.

Grund Nr. 3. Beschädigung von Speichergeräten

Der Verlust wertvoller Daten kann oft auch durch eine Fehlfunktion des Geräts verursacht werden, auf dem sie gespeichert sind. Festplatten und SSDs sind recht empfindliche Geräte, und bei unsachgemäßer Handhabung können Sie die darauf gespeicherten Informationen verlieren. Dabei kann es sich entweder um einen physischen Aufprall handeln (eine heruntergefallene Systemeinheit, eine verschüttete Flüssigkeit, Überhitzung aufgrund von angesammeltem Staub) oder um Ursachen, die von keiner bestimmten Person abhängen (Stromstoß usw.).

Beschädigung von Speichergeräten

Grund Nr. 4. Stromausfälle

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist jeder schon einmal mit einer dieser Ursachen für Datenverlust konfrontiert worden. Sie arbeiten schon seit langem an einem Projekt. Jetzt sind Sie bereit, es zu speichern, aber ein plötzlicher Stromausfall macht alle Ihre Pläne zunichte, und Sie verlieren alle nicht gespeicherten Fortschritte. Außerdem kann ein solcher Stromausfall die Festplatte beschädigen, während sie aufgezeichnet wird, und der Verlust Ihres nicht gespeicherten Projekts ist dann das geringste Problem.

Grund Nr. 5. Gerät ist verloren gegangen

Dies ist bei Computersystemen seltener und bei mobilen Geräten häufiger der Fall, aber das Ärgernis des Informationsverlusts wird dadurch nicht geringer. Sie können Ihr Mobiltelefon versehentlich irgendwo vergessen, oder Ihr Laptop kann Ihnen gestohlen werden, und alle darauf gespeicherten Daten befinden sich in den Händen Dritter.

Magic Uneraser
Magic Uneraser
Magic Uneraser unterstützt alle Windows-Versionen und ermöglicht es Ihnen, Informationen von allen Arten von Speichermedien wiederherzustellen.

Wichtige Tipps zur Vorbeugung von Datenverlusten

Nachdem Sie nun die wichtigsten Ursachen für Datenverluste kennen, erfahren Sie nun, wie Sie Datenverlusten vorbeugen können. Wir empfehlen Ihnen, diese Tipps zu kombinieren, damit Sie Ihre Daten in Sicherheit wissen und das Risiko eines Datenverlusts in den oben genannten Fällen verringern.

Tipp Nr. 1. Firewalls und Antivirenprogramme

Der erste Schritt besteht darin, sich vor verschiedener Malware, Phishing-Software und Viren zu schützen, indem Sie geeignete Antivirenprogramme und Firewalls auswählen und installieren. Sparen Sie niemals beim Kauf von Antiviren-Software. Wählen Sie eine Lösung, die den Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht wird, und halten Sie die Bibliotheken immer auf dem neuesten Stand (so können Sie neue Arten von Malware erkennen und blockieren). Je besser die Antiviren-Software ist, desto einfacher ist es, Datenverluste auf der Festplatte zu verhindern.

Tipp Nr. 2. Schützen Sie Ihre Hardware vor Stromstößen

Wie bereits erwähnt, wirken sich Stromausfälle äußerst negativ auf die Komponenten von Geräten aus und können zum Verlust wertvoller Daten von physischen Medien führen. Deshalb empfehlen wir, Ihre Computersysteme mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung auszustatten.

Solch ein Gerät versorgt Ihren PC für eine kurze Zeit weiter mit Strom, was ausreicht, um Daten zu retten und ihn ordnungsgemäß abzuschalten. Selbst wenn es in Ihrem Büro oder an Ihrem Arbeitsplatz keine Stromausfälle gibt, kann es nie schaden, ein solches Gerät zu besitzen.

Tipp Nr. 3. Reinigen Sie Ihren PC von Staub und halten Sie ihn trocken

Wir wissen, dass die regelmäßige Reinigung Ihres PCs Mühe bereitet. Dennoch ist dies eine der Methoden, Datenverluste zu verhindern, indem die internen Komponenten, insbesondere die Festplatten, vor Überhitzung geschützt werden (was für Ihre wertvollen Daten fatal sein kann). Außerdem sollte Ihr Gerät an einem trockenen Ort aufbewahrt werden, um Kurzschlüsse und den Verlust von Daten im PC zu vermeiden.

Reinigen Sie Ihren PC von Staub

Tipp Nr. 4. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter

Dieser Ratschlag zur Verhinderung von Datenverlusten ist eher für Geschäftsinhaber relevant und zielt darauf ab, das Bewusstsein der Mitarbeiter für Cybersicherheit und PC-Regeln zu schärfen. Ihre Untergebenen sollten sich der Risiken einer PC-Infektion bewusst sein und die Arbeitsalgorithmen so gut wie möglich verstehen, um ein versehentliches Löschen wertvoller Daten zu vermeiden. Darüber hinaus lohnt es sich, regelmäßig Unterweisungen zur Cybersicherheit durchzuführen, in denen Sie die neuesten Cyber-Bedrohungen, ihre möglichen Folgen und Präventivmaßnahmen behandeln.

Tipp Nr. 5. Machen Sie Backups

Upps… Haben wir “Backup” gesagt? “Nein, nicht schon wieder!” ist die häufigste Reaktion der meisten Computernutzer auf dieses Wort (diese begrüßen wir dann später als potenzielle Kunden).

Aber haben Sie keine Angst vor Backups. Heutzutage ist es einfacher, sich gegen Datenverluste zu schützen, als jede Woche einen Haufen DVDs zu brennen. Sie brauchen nicht einmal eine Ersatzfestplatte, um Ihre Dateien aufzunehmen. Stattdessen können Sie Ihren Computer so einrichten, dass Ihre Arbeit, Ihre Bilder und Ihre Musik automatisch in einem Cloud-Speicher gesichert werden.

Machen Sie Backups, um sich vor Datenverlusten zu schützen

Wie funktioniert das? In einem Wort: ganz einfach. Zuerst müssen Sie Ihren Cloud-Anbieter auswählen. Dropbox und Google Drive sind zwei beliebte kostenfreie Dienste für die private Nutzung, aber Sie müssen sich nicht auf diese beiden beschränken, denn der Wettbewerb ist hier wirklich hart. Aber nehmen wir an, Sie haben sich für Dropbox entschieden (Google Drive ist sehr ähnlich) und möchten, dass Ihr Ordner “Eigene Dateien” automatisch mit der Cloud synchronisiert wird.

Richten Sie sich ein Dropbox-Konto mit Ihrer E-Mail Adresse ein und wählen Sie ein Passwort. Laden Sie die Dropbox-Software herunter und installieren Sie sie. Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort an. Nach der Installation befindet sich Ihr Dropbox-Ordner an seinem Platz (normalerweise unter C:\users\your_user_name\Dropbox). Um Ihren Ordner “Eigene Dateien” mit Dropbox zu synchronisieren, müssen Sie Dropbox auf Ihren Ordner “Dokumente” verweisen.

Hier steht, wie Sie Ihre Dateien vor Verlust schützen können. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Dropbox-Anwendung geschlossen haben, und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus.

1. NTFS-Verknüpfung mit dem Ordner Eigene Dateien. Geben Sie dazu den folgenden Befehl in der Befehlszeile ein: mklink /J “C:\Users\your_username\Dropbox\My Documents” “C:\Users\your_username \Documents.”. Ersetzen Sie Ihren_Benutzernamen durch Ihren tatsächlichen Windows-Anmeldenamen. Mit diesem Befehl wird ein symbolischer Link in Dropbox erstellt, ohne dass Ihr Dokumentenordner tatsächlich verschoben wird. Dies ist die einfachste und bequemste Methode. Nachdem Sie diesen Befehl ausgeführt haben, starten Sie Dropbox und beobachten Sie, wie es Ihre Dokumente mit der Cloud synchronisiert. Natürlich können Sie auf diese Weise jeden beliebigen Ordner auf Ihrem Computer mit Dropbox synchronisieren.

2. Meine Dokumente in den Dropbox-Ordner verschieben. Gehen Sie zum Windows Explorer und verschieben Sie Ihren gesamten Ordner Eigene Dateien in einen Unterordner von Dropbox. Wechseln Sie im Windows Explorer zu C:\Users\your_user_name\, suchen Sie dort den Ordner Eigene Dateien, und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Wählen Sie in dem daraufhin angezeigten Dialogfeld Eigenschaften. Mit anderen Worten, es wird unter C:\Users\your_username\Dropbox\My Documents. Um die Verschiebung ordnungsgemäß durchzuführen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Eigene Dateien. Suchen Sie die Registerkarte “Speicherort”, und klicken Sie auf die Schaltfläche “Verschieben…”. Navigieren Sie zu Ihrem neuen Dropbox-Ordner, klicken Sie dort, wo es nötig ist, und Ihr gesamter Ordner “Eigene Dateien” wird an seinen neuen Speicherort verschoben.

Ziehen Sie Magic Recovery Software in Betracht, um Ihre Daten wiederherzustellen

Ein Datenverlust ist immer ein nerviges Ereignis, da dies die Arbeit von Unternehmen aller Größenordnungen und von normalen Benutzern zum Stillstand bringen kann. Doch selbst in solchen verzweifelten Situationen gibt es einen Ausweg, nämlich die Verwendung von Datenrettungssoftware.

Seit mehr als 19 Jahren entwickeln wir hier bei East Imperial Software Lösungen, die täglich die wertvollen Daten von Millionen von Nutzern retten. Unsere Produktpalette umfasst 13 verschiedene Softwarelösungen, die Ihnen helfen, Dateisysteme wiederherzustellen und verlorene Daten zu retten.

Mehr als 170 Millionen Benutzer vertrauen unseren Produkten, und wir bemühen uns, jedem Anwender eine intuitive Lösung anzubieten, mit der er seine wertvollen Daten und Dateien wiederherstellen kann. Jeder Benutzer kann unsere Datenrettungspakete kostenlos testen und sich davon überzeugen, dass sie marktführend sind und bei der Wiederherstellung aller möglichen Dateien helfen.

Ein Datenwiederherstellungsunternehmen zu betreiben, bedeutet nicht, dass wir gerne sehen, wie Ihre Dateien den Bach runtergehen. Datenrettung ist immer der letzte Ausweg. Tools zur Wiederherstellung von Daten sind nur für den Notfall gedacht. Sie sollten ein Datenwiederherstellungstool niemals als Ersatz für die Sicherung Ihrer Dateien betrachten.

Magic Data Recovery Pack
Magic Data Recovery Pack
Stellen Sie gelöschte Dateien wieder her, stellen Sie Musik, Filme, Dokumente und Bilder mit der fortschrittlichsten Datenrettungssoftware wieder her!

Zusammenfassung

Der Verlust wertvoller Daten kann jeden Benutzer oder jedes Unternehmen treffen, denn es gibt eine ganze Reihe von Gründen für dieses Problem. Dies ist jedoch noch lange nicht das Ende der Welt, und zusätzlich zu den Wiederherstellungstools helfen Ihnen die oben genannten Methoden zur Vermeidung eines möglichen Datenverlusts.

Nutzen Sie einen Cloud-Speicher oder haben Sie eine andere Sicherungsstrategie? Teilen Sie Ihre Tipps zum Schutz Ihrer Daten auf unserer Facebook Seite!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Top 5 Beiträge

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Ich stimme zu Erfahren Sie mehr