Dokumentation
Magic RAID Recovery

Programme Magic RAID Recovery Dokumentation  

Programmangaben  

Die Software unterstützt alle Arten von RAID.

Die Software unterstützt alle heute verwendeten Typen des RAID-Arrays: RAID 0, RAID 1, RAID 4, RAID 5, RAID 6, RAID 1E, RAID 5E, RAID 5EE, RAID 01, RAID 10, RAID 50, RAID 60, JBOD.

Die Software stellt RAID-Arrays von beschädigten Controllern wieder her.

Wenn der RAID-Controller beschädigt und nicht funktionsfähig ist, findet Magic RAID Recovery alle Arrays auf diesem Controller, sammelt sie im RAID und hilft bei der Wiederherstellung der verlorenen Daten.

Die Software stellt Dateien von beschädigten Datenträgern wieder her.

Das Dienstprogramm kann Daten wiederherstellen, nachdem eine oder mehrere Festplatten, aus denen das RAID besteht, gelöscht oder beschädigt wurden. Selbst wenn die verbleibende Anzahl von Festplatten nicht ausreicht, um ein RAID ordnungsgemäß zu funktionieren (z. B. wenn mehr als eine Festplatte in RAID 5 beschädigt wurde), erstellt das Dienstprogramm das beschädigte RAID neu und stellt die verbleibenden Informationen wieder her. Wenn die verbleibende Anzahl von Festplatten für eine vollständige Datenwiederherstellung ausreicht, berechnet das Programm alle Paritätsblöcke und stellt die Informationen vollständig wieder her.

Die Software unterstützt alle Arten von RAID-Controllern.

Es spielt keine Rolle, welcher Controller zur Erstellung des RAID-Arrays verwendet wurde. Wenn das Array beschädigt ist, schließen Sie einfach alle seine Komponentenplatten direkt an (so dass sie als separate Laufwerke im Betriebssystem sichtbar sind). Das Programm kann diese Laufwerke zu einem RAID zusammensetzen und die Daten wiederherstellen. Das Produkt unterstützt auch auf dem Motherboard integrierte Controller (wie z.B. Intel).

Die Software unterstützt Software-Raids.

Wenn ein RAID-Array nicht mit einem Controller, sondern programmatisch (z. B. in Windows, Linux oder MacOS) erstellt wurde, kann das Programm solche Arrays automatisch erkennen, neu zusammensetzen und verlorene Informationen wiederherstellen.

Die Software funktioniert mit vorhandenen RAIDs.

Wenn das RAID nicht gelöscht wurde und alle Festplatten, aus denen das Array besteht, in Ordnung sind, aber das Dateisystem auf dem Raid gelöscht oder formatiert wurde oder einige seiner Dateien einfach gelöscht wurden, wird das Programm sie finden und wiederherstellen.

Automatische RAID-Erkennungsfunktion.

Die meisten Hersteller von RAID-Controllern (sowie von der Software erstellte RAIDs) schreiben beim Erstellen eines Arrays Bedieninformation über den Array-Typ auf die Festplatte. Sie schreiben auch Informationen über die Komponenten ihrer Festplatten und andere Parameter auf. Das Programm kann diese Informationen lesen und daraus originale RAID-Arrays erstellen. Dieses Verfahren ist vollautomatisch und erfordert keine Beteiligung des Benutzers.

Automatische RAID-Suche.

Wenn das Programm aus irgendeinem Grund ein zuvor erstelltes RAID beim Start nicht finden konnte (z. B. weil Serviceinformationen verloren gingen oder überschrieben wurden), bietet Magic RAID Recovery einen automatischen Suchmodus. In diesem Modus werden die zuvor auf den ausgewählten Festplatten befindlichen RAIDs gefunden.

Manueller Modus.

Für Fachleute bietet das Dienstprogramm die RAID-Erstellung im manuellen Modus. Hier können Sie alle RAID-Parameter manuell eingeben. Sie können auch die Festplatten, aus denen es besteht, und deren Reihenfolge angeben. Wenn der Benutzer jedoch einen oder mehrere Parameter des Arrays nicht kennt, hilft das Programm bei der automatischen Bestimmung dieser Parameter, auch im manuellen Modus.

Die Software Unterstützt alle Arten von Dateisystemen.

Magic RAID Recovery unterstützt alle gängigen Dateisystemtypen:

  • Windows-Betriebssystem: NTFS, ReFS, FAT, exFAT.
  • Apple: APFS, HFS+.
  • Linux: Ext2/3/4, XFS, ReiserFS.
  • Unix: UFS 1/2.

Wenn ein seltenes Dateisystem in einem RAID-Array verwendet wurde, hilft Ihnen das Programm durch Dateisignaturen bei der Datenwiederherstellung aus diesem System.

Wiederherstellung beliebiger Dateitypen.

Die Software stellt alle Dateien unabhängig von ihrem Typ wieder her: Dokumente, Fotos, Musik, Videos, Datenbanken, Archive, ausführbare Programmdateien…

Dateisuche nach Inhalten.

Die integrierte Funktion „Tiefe Analyse” ermöglicht es, selbst die Dateien zu finden, deren Name schon mehrmals überschrieben wurde. Mit anderen Worten: Sie können Dateien finden und wiederherstellen, die Sie vor einigen Monaten gelöscht haben.

Dateiwiederherstellungsassistent.

Der komfortable Schritt-für-Schritt-Assistent führt den Anwender mit leicht verständlichen Anweisungen durch den gesamten Wiederherstellungsprozess – von der Auswahl des Datenträgers bis zum Speichern der geretteten Dateien.

Speicherassistent.

Nun können Sie Ihre wiederhergestellten Dateien nicht nur auf der Festplatte oder auf Wechseldatenträgern speichern, sie können auch in ZIP-Archiven komprimiert werden oder sie über einen FTP-Server ins Internet stellen.

Vorschaufunktion.

Die integrierte Vorschaufunktion erlaubt es Ihnen, den Dateiinhalt vor der Wiederherstellung anzusehen.

Arbeiten mit Image-Dateien.

Das Programm enthält eine Funktion zur Erstellung einer Image-Datei der Partition oder des gesamten Datenträgers. Das erlaubt Ihnen, die Kopie des Datenträgers für weitere Verarbeitung zu nutzen und damit die Gefahr, aufgrund von Fehlaktionen seitens des Benutzers noch mehr Dateien zu verlieren, erheblich zu verringern.

Integrierter HEX-Editor.

Die Software stellt Ihnen einen HEX-Editor zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie den Inhalt von Dateien, logischen Partitionen oder physikalischen Laufwerken ansehen können. Mithilfe dieses leistungsfähigen Werkzeugs können Sie herausfinden, in welchen Sektoren eine bestimmte Datei gespeichert ist und aus welchen Partitionen das physikalische Laufwerk besteht. Wenn Sie das logische Laufwerk zur Ansicht gewählt haben, haben Sie Zugang zu seinem Boot-Bereich, seiner MFT usw.